Ein Blick ins Kaizen Office…

Am 30. August fand der monatliche Kaizen Office-Workshop im Back Office der Leancom in Zug statt. Sechs Auserwählte durften eine halbtägige Führung durch das Kaizen Office, dessen Prozesse und Organisation geniessen sowie die Regelkommunikation miterleben. Abgerundet wurde der Morgen mit einem Kurzworkshop.

 

Nach diesem heissen Sommer startete das Workshop-Team in einen angenehm kühlen Morgen. Ab 08.00 Uhr wurden die ersten Ankömmlinge mit Kaffee versorgt und sie konnten einen ersten kurzen Blick ins Büro werfen. Danach versammelte sich die Gruppe im Workshop-Raum und konnte sich gemütlich austauschen – mit einer Höchstteilnehmerzahl von sechs Personen fällt das nicht schwer. Ein besonderes Highlight an diesem Workshoptag: Oliver Mattmann, CVO der Leancom, war noch im Büro und nahm sich die Zeit, mit den Teilnehmenden einige Worte zu wechseln.

Ab 08.30 Uhr ging es dann nach einer Vorstellungsrunde los: Die Gruppe betrat das Kaizen Office und wurde schrittweise durch den Alltag im Back Office der Leancom geführt. Dabei waren die verschiedenen Boards, die Organisation inklusive Regelkommunikation und die Umsetzung des täglichen Kaizen Thema. Zugleich war es den Teilnehmenden erlaubt, so gut wie alles zu erfragen und zu hinterfragen. Damit möchte das Kaizen Office bzw. die Leancom den Teilnehmenden jeweils die Möglichkeit geben, von allen Erfahrungen, die gemacht wurden – den schlechten und den guten – zu profitieren. Ziel dieser Veranstaltungen ist nicht, zu zeigen, wie man es machen soll; ganz nach Oliver Mattmanns Devise: „Do not copy!“ Im Gegenteil, Ziel dieser Workshops ist, Ansätze aufzuzeigen, Einblicke zu gewähren, um sich selbst besser einschätzen zu können, zu inspirieren und zu begeistern. Im Gegenzug freut sich das Kaizen Office über alle Ideen und Inputs, welche die Teilnehmenden mit dem offenen Blick des Beobachters einbringen und dem Kaizen Office dadurch ermöglichen, besser zu werden.

Um Punkt 10.00 Uhr versammelte sich das Kaizen Office zur Regelkommunikation sprich Officefloor Meeting, welches im Office zu OF-Meeting abgekürzt wird. Als stille Beobachter erleben die Teilnehmenden die Besprechungen mit und verfolgen den Weg des Teams. Knapp fünf Minuten später war der Zauber schon vorbei und Fragen konnten zum Ablauf und den Inhalten gestellt werden, aber natürlich auch zu anderen brennenden Themen: Wie motiviere ich mein Team nachhaltig? Wo fange ich an? Wie sieht eine Lean-Dateiablage aus?

Gegen Mittag zogen sich die Teilnehmenden zu einem Mini-Workshop in Zweiergruppen zurück und präsentierten kurz vor 12.00 Uhr ihre Ergebnisse. Nach dem Sammeln der Feedbackpunkte wechselte die Workshop-Gruppe zum optionalen Mittagessen, wo die Gespräche vertieft werden konnten. Ausgestattet mit neuen Kaizen-Punkten für die nächsten 72 h kehrten die Teilnehmenden schliesslich in ihren Alltag zurück und das Kaizen Office traf sich – wie es der Name schon vorschreibt – um 13.00 Uhr zum täglichen Kaizen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei den Teilnehmenden des Augustworkshops, aber auch der vorherigen Durchführungen herzlich für die interessierten Fragen, das aktive Mitwirken und die Inputs, Ideen und Anregungen bedanken! Einiges wurde bereits umgesetzt, einiges hat neue, andere Verbesserungen ausgelöst. Ebenso hoffe ich, dass Sie die mitgenommenen Verbesserungspunkte umgesetzt haben und vielleicht selbst mal die Türen für ein „Go and see“-Workshop öffnen, so dass wir voneinander lernen können.

 

Lisa Dermond

Team Leander & Project Manager