Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der Leancom GmbH und den Projektfirmen/Kurs- und Seminarteilnehmer gelten ausschliesslich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform.

2. Vertragsabschluss

  1. Projekte
    Der Vertrag beginnt mit der Unterzeichnung der zugesandten Auftragsbestätigung zu laufen.
  2. Weiterbildungskurs/Fachveranstaltungen
    Der Vertrag beginnt mit der schriftlichen Kurs-/Fachveranstaltungsanmeldung (Papier oder elektronisch). Die angemeldete Person verpflichtet sich zur fristgerechten Zahlung des Kursgeldes. Mündliche Anmeldungen gelten als provisorisch.

3. Leistungserbringung

Projekte
Der Kunde verpflichtet sich zu folgenden Leistungen:

  1. Ernennung eines Projektleiters/Ansprechpartners, der für alle erforderlichen geschäftlichen Aktivitäten autorisiert ist.
  2. Bereitstellung von erforderlichen Informationen.
  3. Bereitstellung von Mitarbeitenden, Räumlichkeiten, DV- und Telekommunikationseinrichtungen.

Weiterbildungskurs/Fachveranstaltungen
Die Partnerfirmen/Verbände verpflichten sich zu folgenden Leistungen:

  1. Ernennung eines Ansprechpartners.
  2. Bereitstellung erforderlicher Informationen.
  3. Bereitstellung von Mitarbeitern, Räumlichkeiten, DV- und Telekommunikationseinrichtungen.

4. Zahlungsbedingungen

Sofern nichts anderes vereinbart wurde, nimmt die Leancom GmbH die Abrechnungen wie folgt vor:
Die Rechnungsstellung erfolgt, wenn nicht anders angegeben, in Schweizerfranken (CHF).

 

Projekte

  1. Kostenvoranschlag in Offerte.
  2. Nach Unterzeichnung der Auftragsbestätigung wird die Rechnung dem Kunden zugesandt (per Post oder elektronisch).
  3. Zahlungsfrist: 14 Tage
  4. Zahlungsbetrag: netto
  5. Bei Zahlungsverzug von mehr als einem Monat, ist die Leancom GmbH berechtigt das Projekt nach vorheriger Mahnung abzubrechen. Dies gilt auch bei Zahlungsunfähigkeit (Insolvenz, etc.)

Weiterbildungskurs/Fachveranstaltung

  1. Kostenvoranschlag in Kurs- und Fachveranstaltungsausschreibung.
  2. Nach erfolgter schriftlicher Anmeldung und zu gegebenem Zeitpunkt wird die Rechnung dem Teilnehmer zugesandt (per Post oder elektronisch).
  3. Zahlungsfrist: 14 Tage
  4. Zahlungsbetrag: netto
  5. Bei Zahlungsverzug von mehr als einem Monat, ist die Leancom GmbH berechtigt nach zweiter Mahnung einen Mahnungsbetrag von CHF 50.- in Rechnung zu stellen.

5. Widerruf und Kündigung/Rückzug Anmeldung

Projekte

  1. Bei einem Widerruf oder einer Kündigung eines Projektes werden die bis zum Annullationsdatum angefallenen Kosten fällig.
  2. Erfolgt der Widerruf oder die Kündigung in weniger als 21 Tage vor dem vereinbarten Start des Projektes sind die gesamten Honorare fällig.
  3. Tritt der Kunde ohne berechtigen Grund von den vereinbarten Leistungen zurück oder nimmt diese nicht an, ist die Leancom GmbH berechtigt, das vereinbarte Honorar in voller Höhe in Rechnung zu stellen.

Weiterbildungskurs/Fachveranstaltungen

  1. Eine Annullierung vor Anmeldeschluss ist ohne Kostenfolge möglich.
  2. Bei einem Rückzug nach Anmeldeschluss wird der ganze Kursbetrag in Rechnung gestellt. Bereits einbezahlte Kursgelder werden nicht zurückerstattet. Wird für die angemeldete Person ein Ersatz gefunden, entfällt die erwähnte Bestimmung unter einer Verrechnung eines Bearbeitungskostenanteils von CHF 50.-.
  3. Bricht der Teilnehmer den Kurs ab, wird keine Ermässigung gewährt und kein Kursgeld zurückerstattet.

6. Vertraulichkeit

Alle Unterlagen, die wir im Rahmen der vorgenannten Zusammenarbeit an Sie weitergeben, dienen ausschließlich der Projektzielerreichung und können in diesem Rahmen intern genutzt und vervielfältigt werden. Eine Weitergabe an Dritte ist nur mit schriftlichem Einverständnis der Leancom GmbH möglich. Die Leancom GmbH verpflichtet sich, alle im Verlauf der Beratung bekannt gewordenen, internen Betriebsinformationen vertraulich zu behandeln.

7. Organisation der Tage

Vereinbarte Termine können bis 21 Tage vor der Realisierung verschoben bzw. storniert werden. Kurzfristigere Absagen und Verschiebungen werden mit 50% des Honorarsatzes in Abrechnung gebracht.

8. Mehrwertsteuer

Alle Preise sind exklusive MwSt.

9. Gültigkeitsdauer

Projektofferten sind 14 Tage gültig.

10. Schlussbestimmungen und Gerichtsstand

  1. Das Rechtsverhältnis untersteht ausschliesslich dem Schweizerischen Obligationenrecht.
  2. Der Gerichtsstand richtet sich nach dem Schweizerischen Zivilprozessrecht.
  3. Gerchtsstand ist Zug.

Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns jetzt!

Close

Unser Standort:

Anfrage Support