More Insights of Toyota City

Wie viele Firmen können von sich behaupten, einer Stadt seinen Namen gegeben zu haben? Toyota gehört zu den Wenigen und hat sich in Toyota City verewigt. Eine Stadt, die allerdings auch sehr sonderbar ist. So bekommt man auf der Strasse zum Beispiel eine Busse, wenn man keinen Toyota besitzt! Nein, natürlich nicht, Spass beiseite.

Im Head Office in Toyota City sind rund 10’000 Mitarbeitende (von ca. 70’000 Mitarbeitenden in Japan) beschäftigt. 1938 wurde die Honsha Plant in Betrieb genommen und ist heute auf ein rund 17 Baseball-Felder grosses Areal verteilt. Nur ein paar Fahrminuten entfernt liegt eine weitere Fabrik, Tsutsumi Plant, mit 6000 Mitarbeitenden und 420’000 produzierten Autos pro Jahr. Eine der besten Fabriken der Welt. Toyota arbeitet mit dem Mother Plant System. Das heisst, dass eine Mutterfabrik eine oder mehrere andere Fabriken bei der Fabrikkonstruktion und -produktion begleitet. Somit kann die Leistung an allen Ort weiter verbessert werden.

Kommt man in die Fabrikhallen, könnte man schnell meinen, dass hier geschlafen wird, da es so leise ist. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist auf einem unglaublich hohen Niveau und das Durchschnittsalter der Montage-Mitarbeiterenden liegt bei 38 Jahren. Schaut man jedoch einmal genauer auf den Montageprozess, so sieht man doch noch so einiges, das verbesserungswürdig ist. Ich war erstaunt, dass ich nach rund zehn Minuten bereits etwa fünf bis zehn mögliche Verbesserungspunkte an der Montage-Linie ausmachen konnte. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass man hier nicht mehr auf das letzte Detail achtet und vielleicht die Zeit nach Taiichi Ohno (Begründer TPS) und seiner Härte («man muss jede Sekunde einsparen») nun doch etwas verwässert wurde. Somit war ich einerseits ein wenig enttäuscht, auf der anderen Seite jedoch auch glücklich, dass bei Toyota auch Menschen arbeiten und nicht nur Roboter.

Die durchschnittliche Durchlaufzeit des Schmiedeprozesses eines Bauteiles bis zur finalen Inspektion am Ende der Montage-Linie dauert rund 17 Stunden. Alles ist verkettet, im Fluss und dies auf einem guten Niveau. Hier noch ein paar Fakten zur Takaohta Plant:

  • rund 15 Jahre beträgt die Betriebszugehörigkeit
  • 120 von Total 5000 Frauen arbeiten in der Fabrik, im gesamten Unternehmen sind es 16% der Mitarbeitenden
  • Arbeitszeiten der ersten Schicht: 06.25 bis 15:15 Uhr; zweite Schicht: 16:00 bis 00:50 Uhr
  • Nach drei Jahren kann man bereits zum Teamleader aufsteigen
  • 10 Tage Ferien im ersten Jahr wird nach jedem Jahr erhöht (wie lange ist nicht bekannt)
  • Wenig bis gar keinen Rabatt auf Firmeneigene Fahrzeuge, jedoch fahren alle aus Solidarität einen Toyota

Somit gehe mit etwas anderer Sicht aus Nagoya Richtung Süden.

Zurück

KONTAKT

Lassen Sie sich beraten und kontaktieren Sie uns gleich heute.