Wie die Welt still stand und damit alles in Bewegung setzte

Geschlossene Läden, abgesagte Veranstaltungen, Home Office und menschenleere Strassen: Seit bald zwei Monaten befinden wir uns im Ausnahmezustand. Die Reaktionen sind unterschiedlich. Manche reiben sich noch immer die Augen, weil ihnen die Situation derart surreal erscheint, oder ergeben sich mit stiller Verwunderung in die Umstände. Andere stehen unter Strom, machen sich Sorgen um Sorgen und schlafen kaum noch angesichts der momentanen Ungewissheit. Und wieder andere denken sich: Was für eine unglaubliche Chance!

Wer sich bereits mit Change Management auseinandergesetzt hat, wird nun vermutlich wissend schmunzeln. Denn was wir hinsichtlich der aktuellen Lage durchmachen, sind nichts anderes als die typischen Change-Phasen, die wir alle durchlaufen, und mit Verdrängung beginnen und mit der aktiven Veränderung enden. Das besondere an der Coronavirus-Situation ist aber, dass sie eine ungeplante und erzwungene Veränderung für alle und auf jeder Ebene darstellt. Die grosse Frage ist deshalb nicht, ob wir diese Veränderung akzeptieren oder nicht, ob sie gelingt oder nicht, denn die Veränderung ist unumstösslich da. Sondern die Frage ist, ob wir atemlos reagieren oder das Heft in die Hand nehmen und zielgerichtet agieren.

Durch Kaizen von Reakteuren zu Akteuren

Doch wie befreien wir uns aus der Schockstarre? Wie aus dem hilflosen Reaktionsmuster? Die Veränderung beginnt – wie so oft – bei mir selbst und bei meinem Mindsetting. Herausforderungen, Probleme und Chancen beschreiben alle ein und dieselbe Sache, allerdings mit unterschiedlichen Perspektiven. In dem Moment, in dem wir die Herausforderung zu einer Chance erklären, werden wir von Reakteuren zu Akteuren. Kaizen (oder kontinuierliche Verbesserung) arbeitet genau mit diesem Prinzip und geht Missstände als Chance zur Verbesserung an. Anstatt Zeit damit zu verschwenden, wer Schuld ist – was gerade in der aktuellen Situation irrelevant ist – , konzentriert sich die gesamte Energie darauf, wie wir uns verbessern, was wir selbst verändern und anpassen können. Deshalb ist die Kaizen-Kultur ein derart kraftvolles Instrument: Kaizen macht sprachlose Betroffene zu tatkräftigen Gestaltern, die verbessern, mitdenken und vorwärts treiben. Kaizen macht uns dynamisch, veränderungsstark und dadurch letztlich krisenresistent. Auch wenn Sie Kaizen noch nicht in Ihrem Unternehmen etabliert haben, können Sie sich heute entscheiden, zu einem Akteur oder einer Akteurin zu werden und damit die Zukunft in Ihre eigenen Hände zu nehmen.

Kernprozesse erkennen

Sie sind bereit und voller Tatendrang? Wunderbar! Aber wo anfangen? Wie immer gibt es keine allgemeingültige Antwort auf diese Frage, denn jedes Unternehmen stösst sich an unterschiedlichen Stellen. Manche hadern mit fehlenden oder unvollständigen Prozessen zum Home Office, andere mit aufgeschobenen oder stornierten Aufträgen, und wieder andere mit begrenzter Mobilität, um nur einige Beispiele zu nennen. Dass unsere Prozesse auf eine Belastungsprobe gestellt werden, kommt uns nun zu Gute. Denn unter Druck kristallisieren sich die essentiellen, wertschöpfenden Prozesse deutlicher denn je heraus. Diejenigen Prozesse, die jetzt „einfach laufen müssen“, sind die essentiellen Prozesse. Dadurch haben wir die Möglichkeit, den Fokus der Geschäftsleitung, der Teams und Mitarbeitenden auf eine Linie zu bringen und, falls nötig, zu korrigieren. Sofern diese Chance genutzt und sorgfältig kommuniziert wird, kann eine kraftvolle Unternehmenskultur entstehen, in welcher Prioritäten, Ziele und der eigene Beitrag zum Unternehmenszweck klar ist. Der Konsens verbindet und sorgt für eine überlebenswichtige Dynamik.

Flexibles Mindsetting nutzen

Das ist alles schön und gut, aber Sie möchten Taten sehen? Da haben Sie vollkommen recht, denn diese Erkenntnisse sind nur die ersten Schritte, die viele gehen. Den Unterschied machen Sie, wenn Sie etwas verändern. Nutzen Sie das aktuelle, einzigartige Mindsetting, welches so flexibel wie nie ist. Ein Beispiel: Team-Besprechungen waren bisher immer am Montag um 09.00 Uhr im Konferenzraum 7. Ist so, weil ist so, bleibt so weil (wohl) gut so? Und plötzlich ist ein Videomeeting um 11.00 Uhr am Dienstag aus dem Home Office möglich. Ist das nicht erstaunlich? Die Möglichkeiten, die sich jetzt ergeben, weil wir flexibel denken müssen, sind unbegrenzt. Bereits mit dieser offenen Denkweise lassen sich manche Herausforderungen lösen.  Eine Allzwecklösung gibt es allerdings nicht, denn – wie gesagt – jedes Unternehmen und jede Organisation kämpft mit seinen eigenen Schwachstellen. Allerdings können Sie Rahmenbedingungen schaffen, die eine effektive Lösungsfindung begünstigen:

  1. Kommunizieren Sie die Herausforderungen transparent und offen.
  2. Erarbeiten Sie Lösungsansätze im Team (auch im Home Office)
  3. Erwarten Sie keinesfalls eine perfekte Lösung.
  4. Seien Sie mutig und flexibel: Probieren Sie Lösungsvorschläge aus und reflektieren Sie diese gemeinsam.
  5. Freuen Sie sich über die Möglichkeit, tiefgreifende und oft seit langem anstehenden Verbesserungen umsetzen zu können.

Zeit für Innovation

Ihr Home Office ist standardisiert und strukturiert, die beschränkte Mobilität im Griff und verschobene Aufträge kein Problem? Gratulation! Lassen Sie diese aussergewöhnliche Situation trotzdem nicht untätig an sich vorbeifliessen, denn im Moment steht auf vielen Ebenen die Zeit still. Nutzen Sie dieses Zeitgeschenk und betrachten Sie vollkommen unvoreingenommen Ihre Prozesse und Outputs. Wie können Sie Ihre Kunden noch glücklicher machen? Was hat Priorität? Wie lässt sich dies umsetzen? Vergessen Sie spätestens beim letzten Punkt nicht, Ihr Team zu involvieren.

Fazit

Gegenwärtig sind die Chancen und Möglichkeiten unbegrenzt, wenn Sie diese auch als solche erkennen. Werden Sie aktiv, nutzen Sie das aktuell derart flexible Mindsetting und freuen Sie sich an den selbstbestimmten Veränderungen und Innovationen.  Dann gehört die Zukunft Ihnen.

Sie möchten effizient und strukturiert vorgehen? Wir helfen Ihnen gerne dabei! Rufen Sie uns an oder nehmen Sie gleich mit dem Experten Ihrer Wahl Kontakt auf. Wir freuen uns, die Zukunft mit Ihnen zu gestalten.

Lisa Dermond

 

Zurück

KONTAKT

Lassen Sie sich beraten und kontaktieren Sie uns gleich heute.